Drucken

Der Königspalast

Vom arabischen Qasr bis zum Palast der Normannen

Heute  bekannt als der Palast der Normannen, der Königs Palast in dem Friedrich II gelebt hatte, reißt in der höchsten Teil der alte Stadt, in der nähe der punischen Siedlung, dessen Spuren noch heute sichtbar in den Untergänge sind. Die erste Gebäude, die Qasr, ist der Herrschaft der Araber in Sizilien anerkannt. Die Normannen verwandelten es um all ihre Macht der Monarchie zu zeigen. So wurde eine turmförmige Struktur von Gebäuden realisiert, zwischen ihnen verbunden mit einen System von Arkade abwechselnd den Gärten die auch Arbeitsräume von Goldschmiede und Textilien (der Kiraz) unterbrachte. Der neue Palast war außerdem direkt mit der Kathedrale mit einen bedekten Weg verbunden.

Mosaiken und wertvolle Marmorsteine in die Palatina Kapelle

Im Jahr 1132, unter den Reich von Ruggero II, wurde die Palatina Kapelle gebaut, die das Mittelpunkt der verschiedene Strukturen indem der Palast artikuliert war. Geweiht im Jahr 1140 von König Ruggero II und die Basilika war an S. Peter und Paulus gewidmet. Die drei Kirchenschiffe werden von antike Säulen getrennt die Spitzbögen unterstützen; der Boden ist aus Mosaiken realisiert und wertvolle Marmor legen die Unterseite der Wände aus. Die Obere Seite der Apsis, die Kuppel und der Transept ist prunkvoll von byzantiner Mosaiken auf goldenen Grund bedektund zeigt Christus Pantokrator, die Evangelisten und biblische Geschichten.

Die Wohnung Friedrichs

Ausser die Palatina Kapelle, Teile der Konstruktion an den Normannen zurückgeführt sind die Pisana Turm, Sitz der Raum des Schatzes und die Gioaria Turm das für die raffinierte Eleganz, die architektonisce Lösung und für die Ausstaltung der Dekors, befanden sich wahrscheinlich die Wohnungen der normannischen Könige und Friedrich II.

Die Tiere im Saal von König Ruggero

Aus normannen Zeit ist auch der Saal von König Ruggero, bedeckt von prachtvollen Mosaiken aus byzantiner Schule mit Jagdszenen. Die Dekoren zeigen große Hingabe in der Ausführung von Tieren unter dessen, ausser die mythologischen Zentauren, erscheinen Leoparden, Pfauen, Hirsche und Schwäne, im Hintergrund einer Vegetation  von Bäume und Palmen. Die Decke des Raums geht zur Zeit von Friedrich II zurück, wie bezeugt durch die Darstellung des schwäbischen Adler.

Die Wiege der sizilanische Schule

Zur Nachfolge behalteten die Schweben im Palast die administrativen Aktivitäten von Kanzlei und über allem die literarische: zur Zeit von Friedrich II, war der große Königspalast einen Kulturzentrum wohin sich die klassischen mit der arabische und byzantiner  Traditionen kreuzten. Hier sammelten sich die Dichter der sizilianische Schule und man kann sagen dass die italienische Gedicht, zwischen diese Mauern geboren wurde.

Der Palast der Vizekönige

Zuerst die Anjou und dann die Aragons, privilegierten andere Standorten auf  nachteil des Schlosses. Der Palast bedeckte eine wichtige Rolle in der zweite hälfte des 16. Jahrhundert wenn die spanische Vizekönige wählten es zu eigene Residenz, fortfuhren von Hand in Hand mit den großen Umstrukturierungen mit dem Ziel der Bedürfnisse der difensive Versicherung, mit dem Bau eines Bollwerk System.

Der  Raum der Arbeiten des Herkules

Mit den Bourbon, verwandelte sich der Palast nochmals: im Jahr 1790, Ferdinando IV lies eine Sternwarte auf den Pisana Turm  erheben und noch Heute existierend und besonders in den Studien der Astrophysik spezialisiert. Im Jahr 1798, die Bourbon Gerichts, im Palast wegen der französiche Besetzung umzogen in Neapel, läßt verschiedene Räume verändern, um es an die neuen Anforderungen anzupassen. Im Jahr 1811 wurden zum wiederholten Mal, die Wände und die Gewölbe der Raum des Herkules dekoriert und vom Jahr 1947 ist es Sitz der sizilianischen Regionalversammlung, so genannt  für die vielen Temperamaleraien die die mitologischen Arbeit des Herkules darstellen; nach dem Jahr 1820 wurden die Bollwerken zerstört.

Fonti: www.wikipedia.it www.culturaitalia.it www.ars.sicilia.it

2013 - Federico Itinerari dello Stupore | Anmelden

Share

DIE HERRLICHEN SCHLÖSSER VON FRIEDRICH II IN BASILICATA-APULIEN-KALABRIEN-SIZILIEN

montescaglioso.jpg
sicilia2.jpg
calabria2.jpg
puglia2.jpg